Game Stats Beta Test
purzelbaum
unsere besten emails
RSS Feedselector .: Homepage :. Gästebuch .: Impressum :. Link Us Board Empfehlen Partner von Liddll´s Satpage Partnerboard The Toplist of Liddll´s Satpage
Licht aus
Liddll's Satboard

Registrierung Guthaben CP Mitgliederliste Teammitglieder .: Pranger :. .: Friedhof :. Abwesenheits-Liste Häufig gestellte Fragen

letzte Beiträge Termin-Kalender .: Statistik :. Links Datenbank Suche

AdBanner KickTipp Arcade Games .: Game Menü :.

Portal DiseqC NASA ..: Videos :.. Zur Startseite
OMS



Liddll's Satboard » Sat-News » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]

Sat-News
RSS-Feed SatelliFax SWR Landesrundfunkrat Rheinland-Pfalz wählt Vorsitz und berät Haushalt 2018
Gestern, um 17:09 Uhr
erstellt von: RSS-Bot

Susanne Wingertszahn ist die neue Vorsitzende des Landesrundfunkrats Rheinland-Pfalz des Südwestrundfunks (SWR). Die Wahl des Gremiums fiel am Freitag, 17. November 2017, in Mainz auf die 42-Jährige. Zum stellvertretenden Vorsitzenden wurde Matthias Schmitt (44) gewählt.

Da die vergangene Amtszeit von 30 Monaten bzw. zweieinhalb Jahren abgelaufen war, hat der Landesrundfunkrat Rheinland-Pfalz seine beiden Vorsitzenden gewählt. Dem Gremium gehören 27 Mitglieder an. Die Amtszeit von Susanne Wingertszahn und Matthias Schmitt beginnt mit der Wahl. Die Vorgänger Christine Gothe, die das Amt der Vorsitzenden seit 2001 innehatte, und Winfried Manns, der 2010 zum ersten Mal zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt worden war, hatten auf eine weitere Kandidatur verzichtet.

Der Landesrundfunkrat Rheinland-Pfalz des Südwestrundfunks (SWR) hat ferner den Haushaltsplanentwurf für das Jahr 2018 beraten. Im Fokus der Beratung stand der Haushalt des Landessenders Rheinland-Pfalz.

Die SWR Landessenderdirektorin Rheinland-Pfalz Simone Schelberg stellte den Gremienmitgliedern den Haushaltsentwurf ihrer Direktion vor. Das Nettobudget des Landessenders für das Haushaltsjahr 2018 beträgt 34,8 Millionen Euro und liegt damit 561.000 Euro über dem Vorjahresetat (2017: 34,2 Millionen). Grund für die Erhöhung sind - wie schon im vergangenen Jahr - vor allem senderinterne Verschiebungen von Etatmitteln. Durch Einsparungen im strategischen Umbauprozess des gesamten SWR erhält die Direktion 523.000 Euro für die Neukonzeption von "SWR aktuell". Die Mittel sind für die verlängerte Hauptausgabe der Landesnachrichten am Samstag eingeplant, aber auch um die Ausgabe um 19:30 Uhr als Ganzes auf eine solide Basis zu stellen.

Eine weitere Position der Etaterhöhung ergibt sich aus der Verlagerung von "SWR1 Der Abend". Im Zuge des multimedialen Umbaus ist die Zuständigkeit dafür von der Programmdirektion Information in die beiden Landessenderdirektionen Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg übergegangen. Seit Juli 2017 senden SWR1 RP und SWR1 BW in Eigenverantwortung auch von 20 bis 24 Uhr direkt aus den Ländern. Hierfür erhält die Landessenderdirektion 449.000 Euro. Andererseits entfallen 320.000 Euro im Haushalt des kommenden Jahres - eine Summe, die 2017 für die Berichterstattung zu den Bundestagswahlen zur Verfügung stand. Die Aufwendungen für Personal liegen 2018 mit 19,8 Millionen Euro etwas höher als im Vorjahr (2017: 19 Mio.), so dass das Gesamtbudget des Landessenders 54,5 Millionen Euro beträgt.

Nach der heutigen Beratung im Landesrundfunkrat Rheinland-Pfalz legt der Verwaltungsrat des SWR am 24. November den Haushaltsplan fest. Der SWR Rundfunkrat entscheidet am 8. Dezember abschließend über die Genehmigung des Haushaltsplans 2018. Der Landesrundfunkrat Baden-Württemberg hatte bereits am 10. November 2018 darüber beraten. www.swr.de



(Fri, 17 Nov 2017 15:04:01 +0100)
RSS-Feed SatelliFax hr-Rundfunkratsvorsitzender Harald Brandes unterstützt Intendanten bei Umstrukturierungsmaßnahmen
Gestern, um 17:01 Uhr
erstellt von: RSS-Bot

Der Rundfunkrat des Hessischen Rundfunks (hr) sieht die Zukunft des hr in medienübergreifenden Arbeitsformen. Aus dem Rundfunkbeitrag ergebe sich der Auftrag, die Menschen auf allen relevanten Plattformen zu erreichen und Inhalte orts- und zeitunabhängig bereitzustellen. Dies sei eine der maßgeblichen Erwartungshaltungen im digitalen Zeitalter.

Der hr hat darauf reagiert und ein Konzept zur Einführung eines crossmedialen Programmbereichs ?Hesseninformation? entwickelt, das hr-Intendant Manfred Krupp heute dem Rundfunkrat in seiner turnusmäßigen Sitzung vorgestellt hat. Das Gremium hat die schrittweise Einführung eines redaktions- und direktionsübergreifenden Arbeitens im Sender intensiv diskutiert und befürwortet den geplanten crossmedialen Programmbereich, der im Sommer 2018 starten soll. In diesem neuen Bereich werden die Programmangebote von Fernsehen, Radio und Online, die über Hessen berichten, in einer gemeinsamen Redaktion erstellt.

?Wir unterstützen den Intendanten ausdrücklich bei der crossmedialen Ausrichtung des Hessischen Rundfunks, um die Angebote des hr in Zeiten des ständigen technischen Wandels zukunftssicher aufzustellen?, so hr-Rundfunkratsvorsitzender Harald Brandes. ?Die Umstrukturierung trägt dazu bei, den ARD-Strukturprozess aktiv mitzugestalten und das öffentlich-rechtliche Medienangebot fit für die Zukunft zu machen?, fügte Brandes hinzu.

Der Hessische Rundfunk arbeitet bereits seit einigen Jahren in zahlreichen Bereichen crossmedial: Die trimediale Sportredaktion bündelt seit 2013 die gesamte Berichterstattung zum hessischen Sport für die hr-Radioangebote, das hr-fernsehen, für die ARD und Online. Eine Sofortmaßnahme des Strategieprozesses ?hr.2020? aus dem Jahr 2012 war zudem ein 3er-Planungsdesk, an dem Redakteure von Radio, Fernsehen und Online gemeinsam Themen recherchieren, planen und medienübergreifend nutzen. Außerdem wurde die ?Hessenschau? zur kanalübergreifenden Marke entwickelt, die online und im Fernsehen ausgespielt wird. Seit Sommer 2017 gibt es die ?Hessenschau? auch als hr4-Regionalmagazin. www.hr.de



(Fri, 17 Nov 2017 14:58:26 +0100)
RSS-Feed SatelliFax TuneIn nimmt keine neuen Sender mehr von laut.fm an
Gestern, um 08:17 Uhr
erstellt von: RSS-Bot

Der weltweit größte Internetradio-Aggregator TuneIn lässt ab sofort keine neuen Sender mehr der deutschen laut.fm-Plattform auf seiner Plattform zu. Offenbar wehrt sich der Veranstalter mit diesem Schritt gegen eine immer größere Ausuferung: Auf laut.fm senden inzwischen mehr als 4.000 privat betriebene Webradios. Auf TuneIn sind weit über 150.000 Internetradios und Podcasts gelistet. Vor einiger Zeit hatte TuneIn bereits die Stationen des laut.fm-Konkurrenten Radionomy gesperrt. www.tunein.com


(Fri, 17 Nov 2017 06:13:42 +0100)
RSS-Feed SatelliFax Sky startet aufwendig produzierte Weihnachtskampagne mit Elyas M?Barek
Gestern, um 07:49 Uhr
erstellt von: RSS-Bot

Mit einer vorweihnachtlichen Reise, die Elyas M?Barek im TV-Spot durch einen überdimensionalen Adventskalender führt, läutet Sky die festliche Zeit ein. Der Startschuss der Weihnachtskampagne fällt heute. Die Kampagne, kreiert und umgesetzt von der Münchner Agentur Serviceplan Campaign X, bewirbt die im deutschen Markt einmalige Kombination aus exklusivem Live-Sport, neuesten Filmen und den besten Serien mit dem Kampagnenclaim ?Das Alles bekommst Du nur mit Sky?.

Friedemann Flaig, Vice President Brand Communications bei Sky Deutschland: ?Unsere Weihnachtskampagne setzt die Exklusivität unserer Programminhalte aufwendig produziert in Szene. Strategisch knüpft die Kampagne damit an unsere Oktoberkampagne an.?

Herzstück der Kampagne ist der 40-sekündige TV-Spot mit Elyas M?Barek, der national geschaltet wird. Darin reist der Schauspieler durch einen riesengroßen Adventskalender und erkundet dabei die Sky Programminhalte. Der Werbespot wurde in drei Tagen in den Bavaria Studios in München gedreht. Regie führte erneut Simon Verhoeven. Die Produktion übernahm oki films und Neverest, die umfangreiche Post-Produktion verantwortete Sunday Digital. Abgerundet wird die breit angelegte Kampagne mit nationalen Print-, OOH- und Digital-Maßnahmen. www.sky.de



(Fri, 17 Nov 2017 05:44:24 +0100)
RSS-Feed SatelliFax Eine Legende kehrt zurück auf den Bildschirm: ?Quatsch Comedy Club? ab Donnerstag, 16. November exklusiv auf Sky 1
Gestern, um 07:49 Uhr
erstellt von: RSS-Bot

Am Donnerstag kehrt eine Comedy-Legende zurück auf den Bildschirm: Sky 1 zeigt die beiden brandneuen Folgen der großen Jubiläumsstaffel des ?Quatsch Comedy Clubs?.
In der ersten Show um 20.15 Uhr führt Michael Mittermeier durch die Stand-Up Auftritte der Comedians Benaissa, Johnny Armstrong und Hazel Brugger. Um 20.45 Uhr gratuliert dann keine Geringere als Moderatorin Barbara Schöneberger zum großen Jubiläum und blickt gemeinsam mit Gastgeber Thomas Hermanns auf viele witzige und herausragende Momente im ?Quatsch Comedy Club? zurück.

In den folgenden Shows stehen außerdem die Comedians Ilka Bessin, Mirja Boes, Lena Liebkind, Abdelkarim, Ingo Appelt Bülent Ceylan, Alain Frei, Sascha Grammel, Maxi Gstettenbauer, Faisal Kawusi, Johann König, , Matze Knop, Masud, Luke Mockridge Joël von Mutzenbecher, Dieter Nuhr Christian Olivier, Simon Pearce, Ben Schmid, Atze Schröder, Olaf Schubert, Christian Schulte-Loh, Ingmar Stadelmann, Chris Tall, Friedemann Weise und Jamie Wierzbicki auf der Bühne des Quatsch Comedy Clubs im Friedrichstadt-Palast Berlin und gratulieren zum Jubiläum.

Thomas Hermanns freut sich schon: ?Es geht los - Quatsch is coming home! Es ist eine große Freude und Ehre für mich, dass wir das 25-jährige Jubiläum meines Clubs bei Sky 1 mit gleich 16 neuen Folgen feiern. Wir werden wie immer die besten Stand-Up-Comedians Deutschlands präsentieren und gönnen uns acht glamouröse Gastmoderatoren, die acht Stand-Up-Shows hosten und in acht Gratulationsfolgen mit mir auf die große Geschichte des ersten Stand-Up-Clubs Deutschlands zurückschauen. Let?s celebrate!?
Die 18 jeweils halbstündigen Episoden sind ab 16. November immer donnerstags als Doppelfolgen exklusiv auf Sky 1 zu sehen sowie über Sky On Demand, Sky Go und Sky Ticket abrufbar.

Die allererste ?Quatsch Comedy Club?-Folge lief bei Premiere Anfang 1993. Erfinder und Moderator Thomas Hermanns bot damals jungen Talenten die Möglichkeit, ihr Können vor Publikum zum Besten zu geben ? nach dem Vorbild von Stand-Up-Comedy Clubs in den USA und Großbritannien. In der großen Jubiläumsstaffel werden die größten Comedians Deutschlands gemeinsam mit Thomas Hermanns auf 25 unterhaltsame Jahre zurückblicken, und vor allem neue Talente vorstellen - die kommenden Stars der nächsten 25 Jahre. www.sky.de



(Fri, 17 Nov 2017 05:42:15 +0100)

Views heute: 128.327 | Views gestern: 262.381 | Views gesamt: 522.111.801
Portal .: Impressum :. RSS Feedselector Link Us Zur Startseite
Powered by JGS-Portal Version 3.1.0 © 2002-2005 www.jgs-xa.de
Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH