Game Stats Beta Test
purzelbaum
unsere besten emails
RSS Feedselector .: Homepage :. Gästebuch .: Impressum :. Link Us Board Empfehlen Partner von Liddll´s Satpage Partnerboard The Toplist of Liddll´s Satpage
Licht aus
Liddll's Satboard

Registrierung Guthaben CP Mitgliederliste Teammitglieder .: Pranger :. .: Friedhof :. Abwesenheits-Liste Häufig gestellte Fragen

letzte Beiträge Termin-Kalender .: Statistik :. Links Datenbank Suche

AdBanner KickTipp Arcade Games .: Game Menü :.

Portal DiseqC NASA ..: Videos :.. Zur Startseite
OMS



Liddll's Satboard » PC - Hardware - Software - Peripherie » Netzwerk » FritzOS 6.50: Das bringen die neuen Funktionen » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Thema im PDF®-Format herunterladen | Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Zum Ende der Seite springen FritzOS 6.50: Das bringen die neuen Funktionen Baumstruktur | Brettstruktur
Autor
Beitrag Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag
Wasdasdenn? Wasdasdenn? ist männlich   Zeige Wasdasdenn? auf Karte Steckbrief
Super Moderator


images/avatars/avatar-660.gif


Dabei seit: Dabei seit: 11.02.2009
Beiträge: Beiträge: 4.218
Guthaben: Guthaben: 1.325.712 Lümmel
Kontonummer: Kontonummer: 2043


FritzOS 6.50: Das bringen die neuen Funktionen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen


Neue Features für die FRITZ!Box – FRITZ!OS 6.50

10.12.2015
Ab sofort kostenloser Download von FRITZ!OS 6.50
Neue Features für die FRITZ!Box – FRITZ!OS 6.50 im neuen Design, mit mehr Überblick im Heimnetz und über 120 Neuheiten

  • Neues Design der Benutzeroberfläche – optimal für Tablet und Smartphone
  • Das ganze Heimnetz auf einen Blick – FRITZ!-Produkte zentral aktualisieren
  • Neues WLAN-Analysetool und privater WLAN-Hotspot
  • FRITZ!Fon mit neuen Startbildschirmen und smarten Funktionen
  • Neu: FRITZ!Box steuert jetzt die Temperatur zu Hause




Mit dem neuen FRITZ!OS 6.50 beschert AVM den Anwendern mehr als 120 Neuerungen und Verbesserungen. FRITZ!OS, das Betriebssystem für FRITZ!Box & Co., bietet ab sofort ein neues Design der Benutzeroberfläche, optimiert für Smartphone, Tablet und Notebook. Ebenfalls neu ist die umfassende Heimnetzübersicht mit zentraler Update-Funktion für FRITZ-Produkte. Anwender erhalten mit dem neuen FRITZ!OS hilfreiche Analysen der WLAN-Umgebung. Außerdem profitieren sie von neuen Telefonieoptionen wie Telefonbuch-Blacklist gegen unerwünschte Anrufe, von neuen Funktionen bei der Kindersicherung sowie einer allgemein verbesserten Produktsicherheit. FRITZ!Fon erhält neue Startbildschirme, eine variierbare Schriftgröße und zeigt das Live-Bild von IP-Türsprechanlagen. Ab sofort sorgt die FRITZ!Box für angenehme Temperaturen und hilft beim energieeffizienten Heizen: In Kombination mit dem Heizkörperregler Comet DECT lässt sich ab diesem Winter auch die Temperatur zu Hause steuern. Das neue FRITZ!OS steht ab sofort kostenlos für die FRITZ!Box 7490 bereit. Für weitere Produkte bietet AVM ebenfalls ab heute im FRITZ! Labor eine Betaversion von FRITZ!OS 6.50 zum Ausprobieren an. Anfang 2016 erhalten die aktuellen FRITZ!Box-Modelle schrittweise das neue FRITZ!OS 6.50.
Neues Design der FRITZ!Box-Oberfläche: Frisch, luftig und optimal für PC, Smartphone und Tablet

Das neue FRITZ!OS 6.50 präsentiert sich erstmals im Responsive Design. Die Benutzeroberfläche fritz.box passt sich im Browser flexibel an die verschiedenen Displays von Smartphone, Tablet, Notebook und Computer an. Egal von welchem Gerät, die Benutzeroberfläche lässt sich gleichermaßen gut einsehen und bedienen. Die Benutzeroberfläche hat ebenfalls einen frischen neuen Look erhalten. Die Menüpunkte und ihre Anordnung finden die Anwender aber gewohnt übersichtlich wieder.
Neue Heimnetzübersicht für alle Geräte und FRITZ!-Produkte zentral updaten

Die wichtigste Neuerung von FRITZ!OS 6.50 ist die neue Heimnetzübersicht mit zentraler Update-Funktion. In der Benutzeroberfläche gibt es nun eine Übersicht über alle angeschlossenen Geräte. Dazu zählen alle WLAN-, LAN-, Powerline-, DECT-, Smart-Home- und USB-Geräte. Auf einen Blick sehen Anwender, ob ihre angeschlossenen FRITZ!-Produkte mit der aktuellen Version von FRITZ!OS ausgestattet sind. Sie können Updates direkt von hier aus starten. Neu ist auch eine Anzeige, die darstellt, ob ein Netzwerkgerät beispielsweise direkt oder über Powerline oder WLAN-Repeater mit der FRITZ!Box verbunden ist. Außerdem bietet die Heimnetzübersicht eine Aufräumfunktion, die das komfortable Löschen inaktiver Geräte aus der Übersicht der Netzwerkverbindungen ermöglicht.
AVM macht das WLAN „sichtbar“ und erweitert den privaten WLAN-Hotspot

Das neue Update FRITZ!OS 6.50 ermöglicht eine noch detailliertere Analyse der WLAN-Umgebung der FRITZ!Box. Damit wird das WLAN quasi sichtbar. Gänzlich neu ist die Anzeige, wer neben der FRITZ!Box das WLAN-Funkspektrum nutzt: Unter „WLAN / Funkkanal“ wird die Auslastung des aktuell genutzten Funkkanals im Zeitverlauf für das 2,4- und 5-GHz-Frequenzband angezeigt. Dadurch ist eine Beurteilung der jeweils möglichen Übertragungsleistung auf dem gewählten Kanal möglich: Je geringer die Auslastung des Funkkanals, desto besser sind die dort möglichen Datendurchsätze. Ab sofort kann am WLAN-/LAN-Gastzugang optional der Internetzugang nur nach Zustimmung zu den Nutzungsbedingungen des FRITZ!Box-Besitzers gestattet werden. Der Gast bekommt zunächst eine Vorschaltseite (Captive Portal) zur Zustimmung angezeigt. Ohne deren Bestätigung ist kein Internetzugang möglich.
Mehr Flexibilität für die Kindersicherung und Neues beim Internetzugang

Für die beliebte Kindersicherung der FRITZ!Box bietet FRITZ!OS jetzt noch mehr Flexibilität. Pro WLAN-Gerät lässt sich die Surfzeit per Ticket verlängern. Jedes Ticket verlängert die Online-Zeit einmalig um 45 Minuten. Das Einlösen eines Tickets erfolgt nach Ablauf der Online-Zeit auf der im Browser angezeigten Seite. Hier lassen sich auch die Restlaufzeit und Einschränkungen anzeigen (fritz.box/surf.lua). Mit FRITZ!OS 6.50 wurde FRITZ!Box für den Einsatz an DSL-Anschlüssen von Vodafone und Deutsche Telekom verbessert. So wurde die FRITZ!Box-Einrichtung und die Unterstützung von VDSL-Vectoring optimiert. Die VPN-Funktion der FRITZ!Box erlaubt nun bis zu 12 gleichzeitige, verschlüsselte Verbindungen über das Internet (bislang cool . Sollte es Störungen beim Netzzugang oder der Internettelefonie geben, weist die FRITZ!Box den Anwender über eine rot leuchtende Info-LED darauf hin. Auf der Startseite der Benutzeroberfläche erhält er genauere Informationen zum Grund der Störung.
Mehr Funktionen bei Telefonie und für das Multitalent FRITZ!Fon

FRITZ!OS 6.50 beschert FRITZ!Fon gleich drei neue Startbildschirme (Anrufbeantworter, FRITZ!Box und Neue Anrufe) mit verschiedenen Anzeigen und der Option, die Schrift der Menüs zu vergrößern. Der Anrufbeantworter hat eine flexiblere Zeitschaltung für verschiedene Ansagen erhalten. So lässt sich FRITZ!Fon noch individueller einrichten und wichtige Informationen werden über die neuen Startbildschirme besser sichtbar. Neues auch bei Smart Home: FRITZ!Fon unterstützt jetzt zusätzlich zu den analogen auch IP-Türsprechanlagen und IP-Kameras: Das Bild des Besuchers vor der Tür wird auf FRITZ!Fon angezeigt und der Anwender kann ihm von überall in der Wohnung über das Telefon öffnen. Außerdem lassen sich die Heizkörperregler Comet DECT über FRITZ!Fon steuern (siehe auch Absatz „Smart Home: FRITZ!Box heizt ein“). Im Bereich Telefonie lassen sich nun komplette Telefonbücher als Blacklist einrichten, um unerwünschte Anrufe ins Leere laufen zu lassen.
Smart Home: FRITZ!Box heizt ein

Erstmals ist die Temperaturregelung über FRITZ!Box möglich. Im Zusammenspiel mit dem Heizkörperregler Comet DECT von Eurotronic lassen sich pro Raum individuelle Heizprofile erstellen. Mit Urlaubsschaltung, Sommerzeit, Fenster-auf-Erkennung und der Justierung von Temperaturabweichungen bietet die FRITZ!Box komfortable Einstellung für ein wohltemperiertes Zuhause. Auch von unterwegs können die Heizkörperregler mit der neuen MyFRITZ! App 2 Beta für Android gesteuert werden. Mehr Gestaltungsmöglichkeiten im Smart Home bietet FRITZ!OS 6.50 auch für die intelligenten Steckdosen: FRITZ!DECT 200 und FRITZ!Powerline 546E können ab sofort temperaturgesteuert in einer Gruppe zusammenarbeiten.
Ein Plus an Sicherheit

Mit jedem neuen FRITZ!OS optimiert AVM auch die Sicherheit von FRITZ!Box & Co. und empfiehlt daher jedem Nutzer, das Update durchzuführen. So können All-IP-Anschlüsse auf Wunsch jetzt besser gegen die unerwünschte Nutzung von Internettelefonie aus dem Heimnetz geschützt werden. Um Ping-Anfragen zu unterbinden, lässt sich die Firewall im Stealth-Modus betreiben. Die TLS-Sicherheit wurde verbessert und Port 25 erhält einen neuen Filter, um ungesicherten E-Mail-Versand zu blockieren. Auch für DECT-Verbindungen bietet das neue FRITZ!OS mehr Sicherheit durch zwei neue Verschlüsselungsmechanismen (Early Encryption und Rekeying).
Kostenloses FRITZ!OS 6.50 mit nur zwei Klicks starten

FRITZ!OS 6.50 ist ab sofort als kostenloses Update für FRITZ!Box 7490 erhältlich. Anfang 2016 werden die aktuellen FRITZ!Box-Modelle mit dem neuen Update ausgestattet. Um FRITZ!OS nutzen zu können, geben Anwender einfach „http://fritz.box“ in den Browser ein und wählen auf der Benutzeroberfläche den Update-Assistenten aus. Mit nur zwei Klicks ist das neue FRITZ!OS installiert. Weitere Informationen zu FRITZ!OS 6.50 unter avm.de/fritzOS.

Quelle: avm.de

__________________
Der Laie staunt - der Fachmann wundert sich...

Hi Folks, I´m Whitebird





11.12.2015 06:06 Wasdasdenn? ist offline E-Mail an Wasdasdenn? senden Beiträge von Wasdasdenn? suchen Nehmen Sie Wasdasdenn? in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Wasdasdenn? in Ihre Kontaktliste ein
Wasdasdenn? Wasdasdenn? ist männlich   Zeige Wasdasdenn? auf Karte Steckbrief
Super Moderator


images/avatars/avatar-660.gif


Thema begonnen von Wasdasdenn? Themenstarter
Dabei seit: Dabei seit: 11.02.2009
Beiträge: Beiträge: 4.218
Guthaben: Guthaben: 1.325.712 Lümmel
Kontonummer: Kontonummer: 2043


FritzOS 6.50: Das bringen die neuen Funktionen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen


FritzOS 6.50: Das bringen die neuen Funktionen

1.2.2016 von Michael Seemann

Mit Version 6.50 der FritzOS-Software bekommt die Fritzbox-Oberfläche einen komplett neuen Anstrich – und viele interessante Zusatzfunktionen. Wir stellen Ihnen die wichtigsten vor.


Mit FritzOS 6.50 erhält die Fritzbox ein lange ersehntes Update: Seit einer gefühlten Ewigkeit hat sich an dem statischen Layout der Fritzbox-Weboberfläche kaum etwas geändert. Das war auch nicht nötig, solange man nur vom PC- oder Notebook-Browser auf den Router zugreift. Doch haben Sie schon einmal versucht, eine Fritzbox-Einstellung über den Browser im Smartphone zu ändern? Es ist - gelinde ausgedrückt - eine Qual.


Benutzeroberfläche der Fritzbox passt sich automatisch an

Mit der neuen Firmware-Version FritzOS 6.50 bietet AVM nun endlich eine Weboberfläche, die sich automatisch an die Bildschirmgröße mobiler Geräte anpasst. Wenn Sie die Fritzbox-Oberfläche im Browser Ihres Smartphones öffnen, ist das Hauptmenü im linken Fensterbereich automatisch ausgeblendet.

Alle Informationen und Einstellungen, die im großen PC-Browserfenster nebeneinander angezeigt werden, erscheinen im Smartphone in einer längeren, dafür sehr gut lesbaren Liste untereinander. Sie kommen jetzt also auch am jederzeit griffbereiten Smartphone oder Tablet bequem an alle Funktionen und Einstellungen des AVM-Routers heran - und müssen nicht extra das Notebook oder den PC starten. Doch bietet die neue Benutzeroberfläche noch einige weitere Raffinessen.


Komfortable Heimnetzverwaltung

Erstmals können Sie Geräte in der Heimnetzübersicht per Klick auf die Spaltenüberschrift (Name, Verbindungsart, IP-Adresse etc.) auf- oder absteigend sortieren. Diese Funktion wird besonders Poweruser mit vielen Netzwerkgeräten freuen.

Ebenfalls sehr praktisch: Unter Heimnetzübersicht/Netzwerkverbindungen können Sie mit einem Klick alle nicht mehr benötigten Netzwerkgeräte entfernen, wenn diese noch in der Liste aufgeführt sind. Hinzu kommt die Möglichkeit, weitere AVM-Geräte im Heimnetz direkt über das Fritzbox-Menü mit einem Update zu versorgen.

Mit FritzOS 6.50 gibt es nun außerdem erstmals die Möglichkeit, den automatischen Ping-Response zu unterdrücken. Dieser auch als Stealth Mode bezeichnete Schutz vor ICMP-Scans kann nun unter Internet / Filter / Listen aktiviert werden.


Erweiterte Hotspot-Funktionalität

Um den Betreiber eines privaten Hotspots juristisch besser abzusichern, lässt sich dem Gastzugang mit FritzOS 6.50 nun ein sogenanntes Captive Portal mit einer Rechtsbelehrung vorschalten. Erst nachdem der Gast im Browser dieser Rechtsbelehrung zugestimmt hat, wird der Zugang ins Internet freigegeben. Somit ist der Anschlussinhaber seiner Hinweispflicht nachgekommen.

Das Captive Portal lässt sich unter WLAN / Gastzugang aktivieren, indem Sie einen Haken vor die Einstellung Anmeldung am Gastzugang nur nach Zustimmung zu den Nutzungsbedingungen gestatten setzen.

Durch die Möglichkeit, Tickets für die Internetnutzung zu vergeben, erweitert AVM seine ohnehin schon sehr komfortable Kindersicherung. Um die Tickets verwenden zu können, müssen Sie in wenigstens einem Zugangsprofil unter Internet / Filter / Zugangsprofile eine zeitliche Zugangsbeschränkung einrichten.


Smarte Funktionen im Heimnetz mit DECT

Auch die Nutzungsmöglichkeiten seiner DECT-Telefone hat AVM mithilfe der neuen Fritzbox-Firmware deutlich aufgewertet. So lassen sich die mobilen Sprechteile nun auch zur Steuerung moderner IP-Türsprechanlagen nutzen. Die bereits im Netzwerk eingebundene Türsprechanlage wird im Fritzbox-Menü unter Telefonie als Neues Gerät eingerichtet. Nach der erfolgreichen Installation wird der Türklingelton an das gewünschte DECT-Mobilteil weitergeleitet und auch die Sprechverbindung läuft über das DECT-Telefon - ebenso wie das Öffnen der Türe. Sogar ein Kamerabild der Türsprechanlage kann direkt auf das Fritzfon weitergeleitet werden.


Mit dem Heizkörperregler Comet DECT bietet Eurotronic in Zusammenarbeit mit AVM schließlich noch eine automatische Regelung der Raumtemperatur an. Nach dem Anschluss am Heizköper wird der Regler per DECT mit der Fritzbox verbunden, das Setup im AVM-Router erfolgt unter Heimnetz / Smart Home. Durch das Anlegen einer Gruppe lässt sich der Regler zudem mit dem Temperatursensor in der Schaltsteckdose FritzDECT 200 koppeln.


FritzOS 6.50: Release-Daten

Aktuell steht FritzOS 6.50 nur für die Fritzbox 7490 bereit. Das nächste reguläre Update erwarten wir für die 7390, für die bereits eine Betaversion verfügbar ist.


Quelle: avm.de

__________________
Der Laie staunt - der Fachmann wundert sich...

Hi Folks, I´m Whitebird





17.02.2016 09:13 Wasdasdenn? ist offline E-Mail an Wasdasdenn? senden Beiträge von Wasdasdenn? suchen Nehmen Sie Wasdasdenn? in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Wasdasdenn? in Ihre Kontaktliste ein
Gehe zu:

Neues Thema erstellen Antwort erstellen

Ähnliche Themen
Thread Forum Gestartet Letzte Antwort Statistik
Wer hat das bestellt ..... ..: Die Quasselecke :..   06.05.2019 11:15 von Guenniev     06.05.2019 11:16 von Guenniev   Views: 1.835
Antworten: 1
Happy Birthday "Wasdasdenn?" Geburtstagsthread   20.03.2019 06:18 von Horst Schlämmer     20.03.2019 06:18 von Horst Schlämmer   Views: 3.319
Antworten: 0
SatelliFax Sky: Neue High-End-Serie ?Das Boot? in mehr als 100 Te [...] Sat - News   12.10.2018 08:17 von RSS-Bot     12.10.2018 08:17 von RSS-Bot   Views: 4.202
Antworten: 0
SatelliFax ZDF dreht neue Reihe "Gipfelstürmer - Das Berginternat" Sat - News   10.10.2018 08:17 von RSS-Bot     10.10.2018 08:17 von RSS-Bot   Views: 3.207
Antworten: 0
SatelliFax Das Erste setzt die "Eifelpraxis" fort Sat - News   25.09.2018 09:17 von RSS-Bot     25.09.2018 09:17 von RSS-Bot   Views: 2.671
Antworten: 0

Du möchtest einen Link zu diesem Thema "FritzOS 6.50: Das bringen die neuen Funktionen" setzen?
Dir gefällt unser Projekt und du möchtest uns etwas unterstützen?
Diesen Verweis kannst du auf deinen Seiten einbinden, durch Kopieren des jeweiligen Codes und Einfügen auf deiner Seite. Einfach den Html- oder BB-Code markieren und durch drücken der Tastenkombination "Strg+C" kopieren. Wenn du den Code nun wieder in dein/e Forum/Seite einfügen willst, klickst du einfach auf die gewünschte Stelle und drückst die Tasten "Strg+V".
Wir danken dir für deine Unterstützung!
Anleitung
Thema - FritzOS 6.50: Das bringen die neuen Funktionen (Klick!) Demolink
Code für HTML-Seiten
BB-Code für Foren

Liddll's Satboard » PC - Hardware - Software - Peripherie » Netzwerk » FritzOS 6.50: Das bringen die neuen Funktionen

Views heute: 276.345 | Views gestern: 359.587 | Views gesamt: 670.395.946
Portal .: Impressum :. RSS Feedselector Link Us Zur Startseite
Powered by JGS-Portal Version 3.1.0 © 2002-2005 www.jgs-xa.de
Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH